Leica D-LUX 4 - Infos & Testbericht

Leica D-LUX 4 - Infos & Testbericht
Leica D-LUX 4
Leica D-LUX 4
Kamera weiterempfehlen:

Allgemein

Hersteller:
Modell:
D-LUX 4
Kameratyp:
Markteinführung:
10 / 2008
UVP:
699,00 Euro

Aufnahme-Eigenschaften

Megapixel (effektiv):
10,0 Megapixel
Maximale Bildauflösung:
3.648 x 2.736 Bildpunkte
Sensortyp und -größe:
CCD, 1/1,63 Zoll
Serienbilder pro Sekunde:
keine Angaben
Bild-Format:
JPEG, RAW
Audio-Format:
keine Angaben
Video-Auflösung:
1.280 x 720 Bildpunkte
Video-Frequenz:
24 Bilder pro Sekunde
Video-Format:
Quicktime
EXIF Version:
2.21

Speicher, Verbindung & Akku

Speicherkarte:
MMC, SD, SDHC
Interner Speicher:
50,0 MB
Druckeranbindung:
PictBridge
Akkuleistung:
1.150 mAh, reicht für 380 Bilder nach CIPA
Schnittstellen:
Netzgerät, NTSC mit Audio, PAL, USB
USB Version:
2.0

Zoom, Brennweite & Schärfe

Zoom optisch / digital:
2,5fach / 4,0fach
Brennweite (KB):
24mm bis 60mm
Blende (w/t):
2,0 / 2,8
Filtergewinde:
optional, 46 mm
Schärfebereich normal:
50cm bis unendlich
Schärfebereich Makro:
1cm

Funktionen, Blitz & Abmessungen

Optischer Bildstabilisator:
ISO Empfindlichkeit:
80, 100, 200, 400, 800, 1600, 3200
Selbstauslöser:
2, 10 Sekunden
Belichtungssteuerung:
Programmautomatik, Zeitautomatik, Blendenautomatik, Manuell
Belichtungskorrektur:
+-2 in 1/3 Stufen
Belichtungsreihe möglich:
Scharfstellung:
Autofokus, manueller Fokus
Manueller Weißabgleich:
Gesichtserkennung:

Sonstige Angaben zur Digitalkamera

Video-Einschränkung:
900 Sekunden
Displaygröße:
3,0 Zoll
Displayauflösung:
460.000 Bildpunkte
Monitor klappbar:
Monitor drehbar:
Sucher:
keine Angaben
Verschluss-Art:
elektronisch, mechanisch
Belichtungszeiten:
60s bis 1/2000s
Blitzgerät eingebaut:
Blitzschuh vorhanden:
Stativgewinde vorhanden:
Größe:
109mm x 60mm x 27mm
Gewicht:
229g (ohne Akku und Speicherkarte)
Fernbedienung per Fernauslöser:
Staub und Spritzwasser geschützt:
keine Angaben
Wasserdicht:
keine Angaben
Sonstiges / Fazit / Testbericht: Ein optional erhältlicher optischer Sucher (24mm Rahmen) kann auf den Blitzschuh aufgesteckt werden, neu konstruiertes Leica DC Vario-Summicron 2,5fach Zoomobjektiv mit sehr interessanter Lichtstärke von 2,0 bis 2,8, 24mm Weitwinkelzoom, neben JPG gibt es auch das RAW Format (JPG und RAW Bilder können parallel gespeichert werden), 1,63 Zoll großer CCD Bildsensor, Makromodus ab 1cm Motivabstand, hochauflösendes 3,0 Zoll Display mit 460.000 Bildpunkten, manuelle Joystick-Bedienung, Speicher für 4 Funktionskombinationen, Hochempfindlichkeits-ISO Modus von ISO 6.400 bei verringerter Auflösung möglich (bis ISO 3.200 volle Auflösung), erweitertes optisches Zoom bei verringerter Bildauflösung möglich (bis zu 4,5fach optisches Zoom bei 3MP), Autofokus-Verfolgung, 23 Motivprogramme, automatische Motivprogramm-Wahl, Fotos können in den Formaten 43, 32 und 169, Videos in den Formaten 169 oder 34 aufgenommen werden, 720p Videomodus nimmt nur 24 Bilder pro Sekunde auf, erst bei einer Videoauflösung von 848 x 480 Pixel kann die Kamera 30 Bilder pro Sekunde erfassen, optischer MEGA OIS Bildstabilisator, Bildprozessor Venus Engine IV, automatischer Kontrastausgleich mit Lichterkorrektur und Schattenkorrektur, HD-Foto Modus nimmt Bilder in 1.920 x 1.080 Pixel auf, Auslöseverzögerung von 0,005 Sekunden (ohne AF gerechnet), Serienbelichtungen sind mit ca. 2,5 Bildern pro Sekunde bei voller 10,0 Megapixel Auflösung möglich (maximal 8 Bilder in Standard bzw. 4 Bilder in Fein), im Hochgeschwindigkeits-Modus (3MP bei 43, 2,5MP bei 32, 2MP bei 169) macht die LX3 maximal ca. 6 B/s, die unbegrenzte Serienbelichtungsfunktion erlaubt zudem ununterbrochenes Fotografieren, bis die verwendete SD- oder SDHC-Speicherkarte voll ist, neu der Blitz Serienbelichtungs-Modus, der Serienaufnahmen bei kontinuierlicher Blitzaussendung (max. 5 Bilder mit 3MP bei 43, 2,5MP bei 32, 2MP bei 169) erlaubt, Thumbnailansicht mit 12 oder 30 Bildern auf einmal, Diashow mit Effekten und Musik, Foto aus Video Funktion, Horizontkorrektur, Nachvertonung (10 Sekunden), Hoch- und Querformaterkennung, Weltzeit, Reisedatum, Doppelbild, Titeleingabe, Texteingabe, 15 Menüsprachen wählbar (Unterschiede der Leica D-LUX 4 zur beinahe baugleichen Panasonic Lumix DMC-LX3 Menüdesign und Bildabstimmung)

Kamera weiterempfehlen:
Kundenbewertungen:

Ähnliche Kamera Modelle

Leica Q

Kompakt-Kamera

24,0 Megapixel

Intervallaufnahme, Gesichtserkennung, Stativgewinde, manueller Weißabgleich

Leica D-LUX

Kompakt-Kamera

12,7 Megapixel

Intervallaufnahme, Gesichtserkennung, Stativgewinde, manueller Weißabgleich

Leica X-E

Kompakt-Kamera

16,1 Megapixel

Gesichtserkennung, Stativgewinde, Blitzgerät eingebaut, manueller Weißabgleich

Leica X

Kompakt-Kamera

16,1 Megapixel

Gesichtserkennung, Stativgewinde, Blitzgerät eingebaut, manueller Weißabgleich

Leica X Vario

Kompakt-Kamera

16,1 Megapixel

Gesichtserkennung, Stativgewinde, Blitzgerät eingebaut, manueller Weißabgleich

Leica D-LUX 6

Kompakt-Kamera

10,0 Megapixel

Gesichtserkennung, Stativgewinde, Blitzgerät eingebaut, manueller Weißabgleich

Leica X2

Kompakt-Kamera

16,1 Megapixel

Gesichtserkennung, Stativgewinde, Blitzgerät eingebaut, manueller Weißabgleich

Leica V-LUX 40

Kompakt-Kamera

14,0 Megapixel

Gesichtserkennung, Stativgewinde, Blitzgerät eingebaut, manueller Weißabgleich

Leica V-LUX 30

Kompakt-Kamera

14,0 Megapixel

Gesichtserkennung, Stativgewinde, Blitzgerät eingebaut, manueller Weißabgleich

Merkliste